Pflegetipps für Zimmerpflanzen

  1. Sorge für ausreichend Licht 💡
    Die meisten Zimmerpflanzen leiden im Winter an Lichtmangel. Nicht nur blühende Pflanzen wie beispielsweise Alpenveilchen benötigen einen hellen Standort, sondern auch Arten, die sonst mit weniger Licht auskommen. Stelle sie in den Wintermonaten am besten direkt in Fensternähe.

  2. Entstaube deine Pflanzen 🧹
    Den der Staub auf den Blättern erschwert zusätzlich die Aufnahme von Licht. Am besten nutzt du dafür warmes, abgekochtes Wasser oder auch Regenwasser.

  3. Denk an genügend Feuchtigkeit 🚿
    Die Raumluft ist im Winter durch das ständige Heizen meist sehr trocken. Besprühe sie daher regelmäßig Wasser. Die Wassertropfen legen sich wie ein feiner Nebelschleier auf die Blätter, spenden so Feuchtigkeit und helfen zusätzlich gegen braune Blattspitzen.

  4. Giesse einmal pro Woche 🛁
    Da die meisten Pflanzen im Winter weniger Wasser benötigen, ist im Normalfall einmal wöchentlich ausreichend. Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du dich auch am Substrat orientieren – es sollte gut abgetrocknet sein. Denn ständig feuchte Erde ist anfälliger für Schimmel.